Angstgefühle und selbst körperliche Schmerzen können durch unsere Liebsten gelindert werden!

Dies zeigen Hirn-Scan Studien von James Coan, University of Virginia. Hier wurden Teilnehmern Elektro-Schocks an den Knöcheln zugefügt, gleichzeitig wurde die Reaktion auf Hirnebene beobachtet. Hielten die Teilnehmer die Hand eines Geliebten, wurde der Schmerz weniger stark wahrgenommen. 
Bei der Hand eines Fremden oder bei einer unsicheren Beziehung zum Partner zeigte sich dagegen keine Linderung des Schmerzes.

Die tolle Neuigkeit: Auch unsichere Paare können lernen, sich gegenseitig einen emotionalen Halt zu geben und die Schmerzwahrnehmung des Partners zu lindern. Nach der Teilnahme an einer Paartherapie zeigte sich bei ihnen der gleiche Effekt! 

Hier eine kleine Video-Zusammenfassung einer der Studien: 

Soothing the Threatened Brain

Kommentar schreiben

Kommentare: 0